News Archiv

Fachkonferenz von natureplus in der Schweiz

Anmeldefrist für die natureplus Fachkonferenz am 5. Juni im schweizerischen Volketswil endet am 28. Mai. 7 Referenten aus 3 Ländern.

Am Dienstag, den 05. Juni 2018, veranstaltet natureplus seine Jahrestagung 2018 zum Thema "Keine zukunftsfähigen Gebäude ohne zukunftsfähige Produkte – die Rolle von natureplus® in der Gebäudezertifizierung und Wohnbauförderung" in der Schweiz.

Die Veranstaltung, die natureplus zusammen mit baubioswiss, der natureplus Partnerorganisation in der Schweiz, im Aiforia-Nachhaltigkeitszentrum in der Bauarena Volketswil nordöstlich von Zürich durchführt, wendet sich an ein Fachpublikum aus Bauwirtschaft, Architekten und Kommunen.

Am gleichen Tag findet von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung von natureplus statt. Im Anschluss kann von 11.30 bis 12.30 Uhr die Aiforia – das Begegnungs- und Kompetenzzentrum für nachhaltiges Bauen in der Bauarena Volketswil unter fachkundiger Führung besichtigt werden.

Die Fachkonferenz beginnt um 12:30 Uhr mit der Registrierung der Teilnehmer und einem Stehkaffee. Im Anschluss erfolgen die Begrüßungen der Teilnehmer durch Jörg Watter von der Aiforia Stiftung und Thomas Schmitz von natureplus e.V. Durch die Konferenz führt Bosco Büeler.

Das weitere Programm:

13:30 Uhr   Wie garantiert Minergie-ECO eine gesunde und ökologische Bauweise? (Christian Stünzi, Minergie Schweiz, Leiter Zertifizierung, Basel)

13:45 Uhr   Welche Rolle spielen Klimaschutz, Graue Energie, Raumluftqualität und Ressourcengewinnung in Bezug auf Baustoffe für die DGNB? Welche Forderungen richtet die DGNB daher an die Politik? (Dr. Anna Braune, DGNB Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, Leiterin Forschung und Entwicklung, Stuttgart)

14:15 Uhr   Welche Qualitäten fordert LEED von den verwendeten Bauprodukten und wie kann natureplus® dabei als Nachweis dienen? (Henning M. Bloech, Henning Bloech Consulting für GGBA German Green Building Association, Hamburg)

14:45 Uhr   Welche Erfolge bezüglich nachhaltigen Bauens konnten in Österreich erzielt werden und was waren die Instrumente dafür? Wie stehen Nachhaltigkeitsanforderungen in Österreich zur Qualität von Baustoffen? Welche Anforderungen sind ihnen wichtig? (Christoph Sutter, Energieinstitut Vorarlberg, Dornbirn)

15:15 Uhr   Kaffeepause

15:30 Uhr   Wie können wir in Deutschland durch eine stärkere Berücksichtigung von Materialqualitäten und eine Änderung der Förderpraxis klimagerecht Bauen und Sanieren? (Nicolas Besser, Projektmanager Energie und Klimaschutz Deutsche Umwelthilfe e.V, Berlin)

16:00 Uhr   Anforderungen an Baustoffe und Bauprodukte in den Instrumenten und Labels zum nachhaltigen Bauen in der Schweiz (Severin Lenel, INTEP Integrale Planung GmbH, Zürich)

16:30 Uhr   Kurzvortrag der BAUFRITZ GmbH & Co. KG zum integrierten Nachhaltigkeitskonzept und zum Projekt der Bauteilezertifizierung mit natureplus

16.45 Uhr   Diskussion: „Wie stehen Gebäudezertifizierungssysteme zur Qualität von Baustoffen? Welche Anforderungen sind ihnen wichtig? Wo sollte staatliches Handeln eingreifen?“

17:15 Uhr   Fragerunde Publikum

17:30 Uhr   Veranstaltungsende

Die Teilnahmegebühr beträgt 85 € / 100 CHF für Mitglieder des natureplus e.V. und 100 € / 120 CHF für Nichtmitglieder. Anmeldungen bis zum 28.05. auf der natureplus-Website.

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Firma KEIM Farben Schweiz, die auch mit einem Infostand vertreten sein wird.

News

Die Begründung für die Vergabe muss nicht mehr Bestandteil des Logos sein.

Weiterlesen

Die Fachtagung im schweizerischen Volketswil rückte die Rolle von natureplus in europaweiten Zertifizierungs- und Fördersystemen in den Fokus.

Weiterlesen

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat ein Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude und Standorte entwickelt.

Weiterlesen

Die Jahreshauptversammlung des natureplus Vereins brachte viele einstimmige Entscheidungen.

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT